Schneiderpuppe besser als Schaufensterpuppe

Schneiderpuppe
Schneiderpuppe

Endlich das eigene Werk nach Lust und Laune drapieren und gestalten. Und den Vorteil genießen, das angefangene Werk nicht verstauen zu müssen. Es verbleibt auf einer Puppe und ist schon bereit, wenn die Arbeit am Nähprojekt wieder aufgenommen wird. Die Puppe soll nicht nur funktionell, sondern auch schön anzusehen sein. Und Schaufensterpuppen sind in der Regel dafür gemacht, dass sie sich und die Outfits präsentieren. Also, warum nicht eine Schaufensterpuppe kaufen?

Die Schneiderpuppe ist ein professionelles Werkzeug mit dem du arbeiten kannst. Du kannst Nadeln feststecken, die Konfektionsgrößen mit Polstern anpassen oder verstellen. Die rein dekorative Schaufensterpuppe ist meist aus einem harten Material gefertigt. Zum Beispiel aus Kunststoff, Holz oder sogar Porzellan. Durch das glatte Material lassen sich die Figuren schnell anziehen. Die Stoffe gleiten gut. Genau das wäre jedoch hinderlich, wenn man einen Stoff drapieren möchte, er aber ständig verrutscht.

Schneiderpuppe
Proportionen stimmen nicht

Eine Schaufensterpuppe dient ausschließlich der Dekoration. Wenn du dein fertiges Werk ansprechend ausstellen möchtest, dann kannst du dafür gut und gerne eine Schaufensterpuppe benutzen. Um dein Werk jedoch fertigen zu können, brauchst du die Hilfe einer Schneiderpuppe. Diese stellt die Grundlage jeder maßgefertigten Schneiderarbeit dar. Es stimmen die Proportionen. Eine Schaufensterpuppe richtet sich nicht nach Maßen, sondern nur danach, wie gut die Kleidungsstücke auf ihr aussehen, die präsentiert werden. Sie dient der Werbung und soll ein Lockmittel für Kunden sein.

Schön
Hübsche Schneiderbüste

Brauchst du eine werbende Figur, um Kleidung entsprechend auszustellen ist die Schaufensterpuppe richtig. Möchtest du Stoffe drapieren und zu Kleidungsstücken verwandeln, kann dich nur eine Schneiderpuppe unterstützen. Übrigens gibt es funktionelle Schneiderpuppen, die auch hübsch anzusehen sind.

10 wichtige Infos für deine Kaufentscheidung

Wer gerne schneidert und näht, weiß professionelles Werkzeug zu schätzen. Denn das richtige Zubehör erleichtert die Arbeit. Die Ergebnisse werden einheitlicher und passgenauer. Wenn du einmal mit einer Schneiderpuppe gearbeitet hast, wirst du diese nicht mehr hergeben wollen.

Torso
Schneiderbüste Torso

Die Auswahl an Schneiderpuppen ist sehr groß. Eine Puppe, die genau für deine Projekte die Richtige ist, ist dabei! Und wir helfen dir, sie zu finden. Bevor du dich auf die Suche machst, checke die folgenden 10 Punkte. Dann kommst du darauf, welche Schneiderpuppe dich bei der Arbeit am besten unterstützen kann:

  • Es kommt darauf an, was genau deine Projekte sind. Danach richtet sich die Art der Schneiderpuppe. Nähst du hauptsächlich Blusen, reicht eine Schneiderbüste. Möchtest du auch lange Abendkleider nähen, dann kommt eine höhenverstellbare Puppe mit Ständer in Frage. Schneiderst du Mieder und Corsagen, dann brauchst du eventuell sogar eine maßgeschneiderte Puppe.
  • Am besten arbeitet es sich mit einem Korpus, in dem auch die Stecknadeln befestigt werden können. Das kann ein Korpus aus Styropor sein. Oder ein Körper mit einem dick gepolsterten Überzug, in dem die Nadeln ebenfalls halten.
  • Als Überzug eignen sich rutschfeste Materialien, wie zum Beispiel Samt oder Musselin. Wenn du den Stoff über die Puppe hängst, sollte er dran haften bleiben. So lassen sich neue Outfits und Faltenwürfe viel besser ausprobieren und gestalten.
  • Achte darauf, dass der Ständer einen guten Stand hat. Bei einem Holzständer ist das Material oft zu leicht. Dadurch kann die Puppe kippen und
    Schneiderpuppenständer
    Standfuß aus Metall

    wackeln. Das behindert die Arbeit. Besser sind schwere Metallständer. Oder du befestigst den Ständer auf einer Platte.

  • Wenn du auch für andere Outfits kreierst, ist es wichtig, dass die Puppe anpassungsfähig ist. Lässt sich der Korpus verstellen, hast du verschiedene Konfektionsgrößen in einer Puppe. Vielleicht ändert sich auch deine eigene Kleidergröße im Laufe der Zeit. Zum Beispiel durch die Geburt eines Kindes. Auch dann hast du mit einer anpassungsfähigen Schneiderpuppe weiterhin Freude.
  • Kaufe keine Schaufensterpuppe. Meist stimmen bei einer Schaufensterpuppe die Proportionen nicht. Professionelle Arbeitsmittel sorgen für ein besseres Ergebnis mit dem richtigen Sitz der selbstgeschneiderten Outfits. Lies dazu auch unseren Beitrag Schneiderpuppe besser als Schaufensterpuppe.
  • Lies Bewertungen von vorherigen Käufern. Oft finden sich dort hilfreiche Informationen, die für deine Kaufentscheidung interessant sind.
  • Wenn du eine große Schneiderpuppe mit Ständer und eventuell weiterem Zubehör bestellst, behalte die Versandkosten im Blick. Denn diese können schnell hoch ausfallen.
  • Hast du wenig Platz, dann achte darauf, ob sich die Puppe auseinander bauen lässt. Damit du diese verstauen kannst, wenn es gerade kein Nähprojekt gibt. Hast du viel Platz in deinem Atelier, eignen sich vielleicht Rollen unter dem Ständer. Damit du die Schneiderpuppe bequem von einem Arbeitsplatz zum
    mannequin
    Schutzhülle

    nächsten rollen kannst.

  • Bestelle immer eine Schutzfolie mit. Nach Abschluss deiner Näharbeit schützt du damit das Projekt und die Schneiderpuppe gleichermaßen. Bis zum nächsten Projekt.

Viel Spaß!

Schneiderpuppe Kaufempfehlung

Schneiderpuppe in einem samtrotem Überzug. Die Anmutung ist sehr hochwertig und edel. Der dreibeinige Ständer und der Abschlußknauf bestehen aus Kirschbaumholz.

Schneiderbüste
Samtrote Schneiderpuppe

Das Holz hat eine leicht rötliche schimmernde Farbe. Insgesamt eine sehr schöne und dekorative Puppe, die zum Schneidern sehr gut geeignet ist. Das Preis-Leistungsverhältnis ist mit unter 40,– Euro gut. Diese Schneiderpuppe nutzt sich auch nach längerem Gebrauch nicht schnell ab. Wenn die Puppe bewegt wird, kann es sein, dass der Holzknopf abfällt. Dieser lässt sich dann jedoch leicht wieder hineinstecken. Eine ideale Puppe um Designs und Outfits auszuprobieren.

Preis-Prüfen_Button